• Einblick der Kinder in die komplexen Zusammenhänge zwischen Stadtstruktur, Mobilitätsverhalten und Verkehrsplanung
  • Kennenlernen und Ausprobieren von Methoden der Mobilitätsforschung, Verkehrszählung und Verkehrsplanung
  • Bewusstseinsbildung für die ökologische Relevanz von Verkehr und damit eine Beeinflussung des Mobilitätsverhaltens der beteiligten Kinder und deren Eltern
  • Interesse für eine technische Ausbildung wecken insbesondere bei Mädchen mit Migrationshintergrund durch die Role Models des Projektteams (weibliche Planerinnen mit Migrationshintergrund)
  • Stärkung des Netzwerks und Förderung zukünftiger Kooperationen zwischen den Projektpartnern und den Bildungseinrichtungen
  • Erarbeitung von konkreten Lösungsvorschlägen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit im Schulumfeld der Kinder